Telefon: 02152 89872-10 (Wachtendonker Str. 38) | 0 2152 89872-20 (Pestalozzistraße)

Schülerengagement

Streitschlichtung

Im Schuljahr 2019/20 werden an unserer Schule im Jahrgang 8 erstmals Streitschlichterinnen und Streitschlichter ausgebildet.

Die Idee: Schüler helfen Schülern, Konflikte zu lösen, die in der Klasse oder auf dem Schulhof entstehen.
Vermittelt durch Klassen- und Fachlehrer oder durch die Schulsanitäter haben die Beteiligten die Möglichkeit, einen Termin für eine Schlichtung zu vereinbaren. Zielgruppe sind vor allem die Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgängen 5 und 6.

Für sie gilt folgendes Prinzip:

„Wenn wir einen Streit haben, können wir zu den Streitschlichtern gehen.
Die Streitschlichter helfen uns dabei, eine Lösung zu finden, mit der alle einverstanden sind.
Die Streitschlichter sind neutral (unparteiisch) und alles, was besprochen wird, ist vertraulich.“

Die Ausbildung und Begleitung der Streitschlichter erfolgt durch Frau Canders-Lemkens (Beratungslehrerin) und Frau Dugal-Klahre (Schulsozialarbeiterin).


Schulsanitätsdienst

Schulsanitäter leisten an unserer Schule mit mehr als 1000 Schülerinnen und Schülern einen unverzichtbaren Dienst.
Sie übernehmen im Alltag eine wichtige Rolle bei der Versorgung und Betreuung verletzter und kranker Schüler.

Der Dienst findet in allen drei Pausen parallel im Erste-Hilfe-Raum (Innendienst) und auf zwei Schulhöfen (Außendienst) statt. Auf diese Weise sind die Schulsanitäter unmittelbar am Pausengeschehen beteiligt und können durch Beobachtung von Konfliktsituationen auch Vermittler zu den Streitschlichtern und zum Beratungsteam sein.

Jedes Jahr erklären sich etwa 15 neue Schülerinnen und Schüler bereit, eine ganztägige Ausbildung für den Sanitätsdienst an der Schule zu absolvieren. Während der Pausen und jederzeit auf Abruf stehen etwa 20 SchülerInnen der Jahrgänge 8 bis 10 für diese notwendige Aufgabe zur Verfügung.

Ausgebildet werden sie durch Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes, die ihnen wichtige Grundkenntnisse vermitteln. Während ihrer Tätigkeit als Sanitäter für die Schule werden sie regelmäßig durch einen externen Kooperationspartner begleitet und fortgebildet.

Bei Schulveranstaltungen wie Sportfesten, Eislauftag, Fußballturnier oder Sponsorenlauf üben die Sanitäter ihren Dienst vor Ort aus.

Der Schulsanitätsdienst wird organisiert und koordiniert durch Herrn Lethen und Frau Dugal-Klahre.


Der "Soziale Tag" - ein Projekt der Gesamtschule Kempen

Der 'Soziale Tag' ist seit 2019 fester Bestandteil des schulischen Lebens an der Gesamtschule. Im Mittelpunkt dieses Projektes stehen jeweils die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9.

Die Idee:

  • die Schüler gehen jedes Jahr in den Monaten Mai / Juni in einen von ihnen selbst angefragten Betrieb und stellen dort für einen Tag ihre Arbeitskraft zur Verfügung;
  • das dadurch erworbene Entgelt spenden die Schüler an drei von ihnen vorher ausgewählte soziale Organisationen;
  • Arbeitgeber sind Unternehmen und Betriebe aus dem Einzelhandel, Garten- und Landschaftsbau, Handwerk, Arztpraxen u.ä. Sie schließen mit den Schülern eine Vereinbarung für den 'Sozialen Tag';
  • der Tag ist eine Schulveranstaltung, daher sind die Schüler sowohl unfall- als auch haftpflichtversichert und die Arbeitgeber sind von der Steuer- und Abgabepflicht befreit.

 

Wer profitiert:

  • die Schüler zeigen Solidarität mit anderen und erfahren, dass ihre Hilfe wirklich ankommt. Sie lernen, dass es einen Wert für sie selbst hat, durch praktische Arbeit etwas zu schaffen;
  • die Betriebe zeigen ihr Profil im Hinblick auf ihre soziale Verantwortung und präsentieren sich als gesellschaftlich engagierte Unternehmen im doppelten Sinne;
  • die Spendenempfänger erfahren wertvolle Unterstützung ihrer Arbeit. Die sozialen Organisationen haben immer einen lokalen bzw. regionalen Bezug.

 

Bisher unterstützte soziale Organisationen:

  • die Kempener Tafel
  • der Verein 'Haus der Sonne'
  • der Verein 'Löwenkinder'

 

Das Vorbereitungsteam besteht aus Frau Canders-Lemkens, Frau Höwel, Frau Krüger, Frau Steinert, Herrn Pricken, Frau Schepan, Frau Dugal-Klahre.


Sponsorenlauf 2020

In diesem Jahr hätte zum zweiten Mal der ‚Soziale Tag‘ im Jahrgang 9 unserer Schule stattfinden sollen.
Dieses Projekt liegt der Schulgemeinschaft besonders am Herzen, denn es verbindet soziales Engagement von SchülerInnen unter Beteiligung von Unternehmen und Betrieben in und um Kempen mit der Möglichkeit, gemeinnützige Organisationen zu unterstützen.

Die geplante Umsetzung wird in diesen Zeiten so nicht möglich sein, daher haben wir gemeinsam mit den SchülerInnen,
dem Lehrerteam des Jahrgangs 9 und der Planungsgruppe für den ‚Sozialen Tag‘ eine Alternative gesucht, um trotzdem die beiden Organisationen unterstützen zu können, denen sich unsere Schule besonders verbunden fühlt: die Kempener Tafel (www.martinus-hilfe.de) und das ‚Haus der Sonne‘ (www.hausdersonne-kempen.de) in Kamerun.
Wir freuen uns, dass Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 9 gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die Idee hatten, ihren Einsatz für die gute Sache in Form eines Sponsorenlaufs „Einzeln und doch gemeinsam“ zu zeigen.

Was genau ist geplant?

  • Als erstes sprechen die Schülerinnen und Schüler einen oder mehrere Menschen an, die sie und damit die beiden Organisationen durch einen Geldbetrag sponsern werden.
  • Mit den Sponsoren vereinbaren die SchülerInnen einen Betrag pro zurückgelegten Kilometer.
    Wichtig: den Sponsoren sollte als Bemessungsgrundlage vor dem Lauf mitgeteilt werden, wie viele Kilometer dies in etwa sein könnten.
  • Innerhalb der Woche vom 8.-14. Juni suchen sich die Schülerinnen und Schüler einen Tag außerhalb der Schulzeit, an dem sie wandern, laufen, Rad fahren, Inlinern, o.a. und auf diese Weise eine Distanz zurücklegen.
  • Diese wird durch eine Tracking-App auf dem Smartphone aufgezeichnet und per Screenshot dokumentiert.
  • Das Ergebnis schicken die Schüler sowohl ihren Sponsoren als auch ihren Klassenlehrern per Mail zu.
  • Der Geldbetrag für die zurückgelegte Distanz kann dann von den Sponsoren auf das Konto ‚Sozialer Tag‘ der Schule überwiesen werden.

Wir begrüßen die Initiative unter diesen besonderen Bedingungen sehr, zeigt sie doch, dass wir uns auch unter dem Gebot von Distanz ein offenes Herz und den Blick auf die Sorgen und Nöte anderer Menschen bewahren können. Wir hoffen daher auf Ihre Unterstützung bei der Umsetzung dieser Idee. Auch das Kollegium der Schule möchte die Initiative unterstützen und wird in diesem Zeitraum ebenfalls ‚Einzeln und doch gemeinsam‘ unterwegs sein.

Informationen
Adresse
  • Gesamtschule Kempen
  • Wachtendonker Str. 38
  • 47906 Kempen
Kontakt
  • Tel.:

    +49 (0)2152 89872-10

    Wachtendonker Str. 38
  • Tel.:

    +49 (0)2152 89872-20 

    Pestalozzistraße
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!